Befelden mit dem Tesla-Oszillator

Erste Schritte mit dem Tesla Experimentier-Set

Das Team von befelden.de nutzt das auf diesen Seiten erwähnte Tesla-Experimentier-Set seit August 2023 nahezu täglich. Aufgrund eigener positiver Erfahrungen beim Experimentieren und durch mehrere Anwendungs-Erfolge bei Verwandten & Freunden haben wir uns entschlossen, die befelden-Seite zu erstellen und Informationen & Videos des Herstellers zu dem Produkt zu veröffentlichen.

 

Aus rechtlichen Gründen gibt befelden.de keine Kauf-Empfehlungen ab! befelden.de profitiert auch nicht von einem Verkauf des Tesla Experimentier-Sets (= Tesla-Oszillator)! Das Ziel von befelden.de ist es, dass noch viel mehr Menschen das Thema "befelden" näher gebracht wird.

 Video aus dem -> Instagram-Kanal "wassermatrix_ag"

  1. Auspacken: Pack den Tesla Oszillator und das Zubehör vorsichtig aus.
  2. Positionieren: Stell den Oszillator auf eine stabile, ebene Fläche, weit weg von empfindlichen Geräten.
  3. Verbinden: Schließ die Handsonde und das Netzteil an.
  4. Einschalten: Schalt den Oszillator ein und wähle die gewünschte Einstellung für Deine Experimente.

    Taste 1  - Wasserbelebung (10 Minuten): Ideal für eine schnelle Belebung Deines Wassers.

    Taste 2  - Langzeit-Befeldung mit dem Oszillator bis zu einer Stunde - für eine intensivere Befeldung
     
  5. Experimentieren:  Für weitere Experimente und vertiefendes Wissen, schau im Buch "Einführung in die Hochfrequenzenergie" von Arthur Tränkle nach, welches jedem Tesla Experimentier-Set beiliegt.
     

-> Bedienungs-Anleitung für den Tesla-Oszillator

 
 

Bevor Sie mit dem Befelden & dem Experimentieren starten

  • Trinken Sie vor dem Befelden gut 0,2 Liter befeldetes Wasser... und stellen Sie neben sich ausreichend befeldetes Wasser, welches Sie während der Befeldung zu sich nehmen. Empfohlen werden 0,5 Liter pro 30 Minuten Befeldung. 
     
  • Wenn Sie die Stabantenne verwenden (siehe Bild, im weiteren Verlauf auch Handsonde genannt) dann müssen Sie darauf achten, dass die abgewinkelte Antenne - je nach Modell ist diese blau oder schwarz - immer von Ihrem Körper wegzeigt und Sie NICHT berührt. Nur so kann die Energie mit dem richtigen Potenzial fließen.

Tesla - Stabantenne, auch Handsonde genannt

 

  • vergewissern Sie sich, dass die richtige Antenne (Stabantenne, Flexpad) am Gerät angebracht ist. Erst dann schließen Sie das Gerät an den Strom an und schalten es am hinteren Teil des Gehäuses ein.
  • die Handsonde hat einen Wirkungsradius von circa 15 cm. Die Spitze der Sonde ist der sogenannte Arbeitsbereich - in diesem Bereich wirkt die Energie konzentrierter (bis zu einem Abstand von ca.5 Zentimeter).

    Der Unterschied zwischen Handsonde und FlexPad: die Energie bzw. die Frequenzen werden bei Handsonde punktuell übertragen (ca. 15cm Radius) und du musst auf denn Gegenpol der Antenne achten - dies entfällt beim FlexPad, denn dort ist der Gegenpol in der Antenne so eingearbeitet, dass man die Rückseite der Antenne bedenkenlos anfassen kann. Beim FlexPad wird die Energie direkt und in unmittelbarer Nähe übertragen.
  • erfahrene Anwender können mit FlexPad "aktivieren" (siehe nächster Punkt), um im Anschluss direkt das Symptom zu befelden. Die Handsonde verwenden wir zum Beispiel bei allen Lymphgefäßen bzw. Lymphknoten (Halsflanke links und rechts - siehe unterstes Schaubild - sowie Ohren).

    Die Handsonde wird von uns u.a. in folgenden Fällen verwendet: Hände, Füße, Achselhöhlen sowie der Intimbereich. Sie eignet sich hervorragend, um den Vagus Nerv zu stärken... sowie für die Nebenhöhlen, Zähne, Kiefer, Zunge und Trommelfell.
  •  

Befelden geht auch am Arbeitsplatz

 

  • bei der Aktivierung sprechen wir von einem energetischen Aufknacken des Körpers. Ohne Aktivierung würde der menschliche Körper etwa ein Viertel der Energie nicht absorbieren. Wir wollen den Körper für diese Energien öffnen (Punkt 2 + 3, das Ohr).

    Beim Befelden der Ohren befelden wir den gesamten Organismus, da das Ohr gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TMC) alle Meridiane zusammenführt. Somit kann jeder Teil des Körpers auf die vitale Frequenzen vorbereitet werden.

    Die Aktivierung dauert in der Regel 60 Sekunden pro Punkt - bei Anfängern empfehlen wir mindestens zwei Minuten pro Punkt.

Tesla - Flexpad

 

  • mit der Handsonde alle 2-3 Minuten die Stelle wechseln. Die Stelle, die am wärmsten geworden ist, hat auch den meisten Energiemangel (siehe Tabelle -70 mV Zellspanung). Ausnahmen sind die Ohren, die Zirbeldrüse, die Hände und die Füße - das sind die energetische Centren des Körpers und sie werden in der Regel immer warm bis heiß!
  • die Wärmeentwicklung entsteht durch "mitochondriale Aktivität" - Mitochondrien sind die so genannten Zellkraftwerke, die durch vitale Schwingung wieder aktiviert werden können. Das kann dazu führen, das lokales künstliches Fieber erzeugt wird.

    Das künstliche Erschaffen von lokalem Fieber kann den Zellstoffwechsel beschleunigen und die Arbeit der eigenen Abwehrkräfte begünstigen, d.h. die Selbstheilung kann angeregt werden.

 

Dieses FlexPlus-Pad erweitert die experimentelle Fläche durch eine größere Übertragungsfläche für Hochfrequenz-Energie und ermöglicht durch sein innovatives Klettverschlusssystem absolute Bewegungsfreiheit während der Anwendung.

Einfach anzubringen an verschiedenen Körperteilen wie Bein, Brust oder Bauch, lässt das Tesla Flex Plus Sie beide Hände frei nutzen, damit Sie sich auf ihre Dinge konzentrieren können, während Sie gleichzeitig positive Frequenzen erfahren, die Ihre Gesundheit fördern.

 

So befelden Sie Ihren Körper

Die nachfolgenden Fotos stammen alle aus dem Original-Handbuch, welches jedem Tesla-Gerät beiliegt.

1.) Schlüsselbein für 2 Minuten (egal ob erfahrener Befelder oder Erstbefeldung)

 

2.+3.) Ohr rechts + Ohr links - jeweils für 2 Minuten. Wenn noch nie befeldet wurde: beide Ohren für 5-10 Minuten. Wenn sich die befeldete Stelle stark erwärmt, ist es empfehlenswert, die Handsonde auf dem Ohr wandern zu lassen.

 

4.) Nacken / Hauptnervenbahnen / motorisches Zentrum / Zirbeldrüse / Parasympathikus: mindestens 2 Minuten.
 
Wenn die Zirbeldrüse und das motorische Zentrum länger wie 20 Minuten befeldet werden, stellen sich i.d.R. folgende Ergebnisse ein: erhöhte Konzentrationsfähigkeit, d.h. Sie können sich besser fokussieren und zudem den Fokus über einen längeren Zeitraum halten (für ca. 4 Stunden).

 

5.) Thorus-Schnittstelle / Solarplexus für 2 Minuten - es kann zu einer starken Wärmeentwicklung nahe der Thymusdrüse kommen.

 

6.) Steißbein - bei der ersten Befeldung für ca. 5-10 Minuten, bei erfahrenen Anwendungen reichen i.d.R. 2 Minuten für die Aktivierung. Bei einer längeren Befeldung von Punkt 6 (für ca. 20-30 Minuten) konnten sehr oft folgende Reaktionen beobachtet werden:

Tiefe Entspannung, der Blutdruck fängt an sich zu regulieren bzw. sich zu senken. Nach circa 30 Minuten ist man reif fürs Bett, da das parasympathische Nervensystem aktiviert wird :-)

 

7. + 8.) rechte Hand Mittelfinger und linke Hand Mittelfinger - bei Anfängern jeweils für 2 Minuten. Da gibt es nichts besonderes zu beachten... außer dass es sehr heiß werden kann. In so einem Fall bewegen wir die Handsonde nach oben, sodass die Fingerspitze unterhalb der Antennen-Spitze liegt.

 

9.) Befeldung des Symptoms / Schmerzpunkts:

Empfehlenswert sind mindestens 20 Minuten. Durch unsere Erfahrung mit dem Oszillator empfehlen wir mindestens 30 Minuten... erfahrene Anwender können sogar zwischen 40 und 60 Minuten auf dem Schmerzpunkt befelden.

Was macht einen erfahrenen Anwender aus: du befeldest dein Körper länger wie 30 Tage, du spürst keine Entgiftungs-Erscheinungen die sich wie folgt äußern können: z.B. bei zu geringem Wasser-Konsum kann eine leichte Übelkeit auftreten - dies verschwindet i.d.R. zeitnah nach dem Trinken eines befeldeten Glas Wassers. Da sprechen wir von einem Zeitraum zwischen 1 und 5 Minuten bis sich der Verdauungs-Apparat beruhigt hat.

In der Entgiftungsphase kann die Entgiftung den Körper ein wenig aus der Spur bringen. Jede Entgiftung benötigt Energie, die in der Regel Dir zur Verfügung steht - aber der Körper verwendet sie jetzt für die Entgiftung, daher kann in der Entgiftungsphase eine leichte Müdigkeit verspürt werden.

Nach der Entgiftung sollte sich i.d.R. der Energielevel spürbar erhöhen. Die Punkte 1-9 können grundsätzlich mit Handsonde abgearbeitet werden, bist du ein erfahrener Anwender kannst du die Aktivierung auf 60 Sekunden verkürzen und die Aktivierung kann auch mit der Flachantenne stattfinden.